Angantyr
Svig

NSP 094 :  Angantyr - Svig CD/LP

Release date CD: September 17th, 2010
Release date LP: February 25th, 2011



"Svig" [Deceit] is the much anticipated 4th album of Denmark's leading Black Metal act. The lyrics continue the concept story
of Arngrim, which started on the monumental "Hævn" album, and also music-wise Angantyr continues in the same unique and
valued style which has brought the band such a cult following during the dozen years of its existence. Perhaps the only thing
that changes is that on each album the music is more and more refined and perfected, which is now culminating in those six new
hymns that make up "Svig". Despite the fact that many people thought Angantyr reached its zenith with the landmark album that
is "Hævn" we can safely say that no fan of Angantyr or Northern Black Metal in general will want to miss Ynleborgaz' new album!
Vinyl version out in 2011!


Available in Digipack (ltd. 1000) and jewel case.

The LP is available in the following editions:

gold vinyl + CD - ltd. 50
gold vinyl - ltd. 100
black vinyl - ltd. 350

Tracklist:

1. En Fjendes Død
2. Raukes Ran
3. Skyggespil
4. Svig
5. Ni Lange Nætter
6. Arngrims Armod


Offical Homepage:
www.angantyr.dk


Reviews:

"Acuh "Svig" [...] ist eine runde Sache geworden. [...] Klassische Topoi, klassische Stilmittel, klassisch-schöne Präsentation."
(11/15 - Soundcheck rank 11 of 80 - Legacy Mag)


"Das Album ist ein Muss für jeden Black Metal Fan, solange er nicht auf Kitsch a la DIMMU BORGIR steht."
(8.5/10 - www.bloodchamber.de)

"Wer Bands wie Drudkh oder Moonsorrow mag wird seine helle Freude an Angantyr haben. Garantiert!"
(6/6 - www.eternitymagazin.de)

"Ein geiles Brett, das auch durch manch eine "ruhigere" Minute zu überzeugen weiß. Schon lange verschollen geglaubte Songstrukturen leben wieder auf. Zeitlos super!"
(www.evilrockshard.net)


"Ynleborgaz hat es wieder geschafft, ein begeisterndes, hartes und voller Abwechslung bepacktes Album zu schrieben, das die Anhängerschaft der schwarzen Tonkunst in Verzückung bringt und das 90‘er Black Metal Feeling sofort in einem hoch kommt."
(www.ffm-rock.de)

9.5/10 - www.friedhof-magazine.com (in Spanish)

"Der Musiker hält sich streng an die Regeln, die das auserwählte Genre ihm diktiert. Hat man diesen Pfad erst einmal eingeschlagen, kann man nur noch mit Qualität aus der großen Masse an Gleichgesinnten treten. Und das bekommt Ynleborgaz ein weiteres Mal ganz vorzüglich hin. Mächtig und erhaben klingen seine überlangen Kompositionen."
(5/6 - www.heavyhardes.de)

"Angantyr is one of the ever diminishing horde of true black metal. This release reeks 1994. Searching for originality is not his goal. What he gets done on his own is heaps better than most black metal bands these days. Damn, this is good."
(80/100 - www.lordsofmetal.nl)

"Eine rundum schöne Black Metal-Scheibe, die durchweg hohe Qualität bietet und in Zeiten des unsäglichen Mainstreams erfrischend old schoolig ist, ohne verstaubt zu wirken. Sehr geil!"
(www.medicine-metal.de)


"Der kühle Däne hat eine klare Vision davon, wie nordischer Black Metal zu klingen hat, und festigt seine Position auf dem mittlerweile vierten Album beeindruckend."
(8/10 - www.mega-metal.de)

"'Svig' [ist] ein Album, das nicht mehr nur vor Potenzial strotzt, sondern ANGANTYR auf der Höhe zeigt!"
(8/10 -
www.metal.de)

"ANGANTYR macht mit „Svig“ da weiter, wo man mit „Haevn“ aufgehört hat: Raw Black Metal mit nordischer Prägung und frostigen Melodien zum niederknien. Ein absoluter Black Metal-Pflichtkauf im Jahre 2010!"
(9/10 - www.metalglory.de)


"Wie schon auf Haevn und besonders Sejr schafft Ynleborgaz eine hypnotisch dichte Stimmung und sticht durch eine individuelle Handschrift aus dem Gros der schwarzmetallischen Veröffentlichungen hervor."
(8/10 -
www.metallized.de)

"ANGANTYR [haben] es durch die Jahre hinweg geschafft, nie auch nur im Ansatz Langeweile aufkommen zu lassen - sofern man sein Herz an diese spezielle Stilrichtung verloren hat. Es würde mich daher kaum wundern, wenn "Svig" dieser Combo zu einer noch größeren Anhängerschaft verhilft. Kaufen!"
(6/7 - www.metalnews.de)

"Ynleborgaz has a story to tell with his albums, and does it well on Svig. If you, just like me, could care less about the familiarity factor, but want to experience some genuine and from the heart Northern Black Metal, if some of your favorite albums are early Windir and Kampfar, Svig will definitely hit the right spot."
(85/100 - www.metalreviews.com)

"ANGYNTYR liefern mit „Svig“ einmal mehr ein starkes Black Metal-Album ab, das sich kein Stück vom bereits betretenen Pfad abwendet. Die zum großen Teil wieder sehr langen Songs wirken dennoch zu keiner Zeit zu langatmig [...] Insgesamt eine empfehlenswerte Sache, die man sich als Genrefan anschaffen sollte." 
(www.musikreviews.de)

"Insgesamt ist „Svig“ ein begeisterndes Album geworden, welches die Vorgänger würdig fortsetzt. ANGANTYR bestätigt auch auf diesem Album, dass er zu Recht Kultstatus erreicht hat. Zeitlos ist seine Musik allemal, und gefallen dürfte sie eigentlich jedem, der irgendwie irgendetwas mit Black Metal anfangen kann."
(www.neckbreaker.de)

"Wer „Haevn“ mochte, wird „Svig“ lieben. Für viele Black Metal Fans dürfte dieses Album ein Kleinod origineller Schwarzkittelkunst darstellen."
(8.5/10 - www.obliveon.de)

"Ein völlig überzeugendes Album, welches sich in jeder Hinsicht positiv präsentiert. Für Black Metal Anhänger, insbesondere jenen, die die Schaffensphase der Neunziger bevorzugen, ist „Svig“ eine echte Empfehlung."
(www.planetheavymetal.de)

""Svig" ist ein überdurchschnittliches und erwachsenes Black-Metal-Album, das ohne große Eskapaden das liefert, was der allgemeinen Hörer des Genres erwartet und gerne hört. Demnach ist es für all jene, die weder Avantgarde noch Jazz noch Rock'n'Roll in "ihrem" Black Metal wollen, ein Pflichtkauf."
(8.5/10 - www.powermetal.de)

"'Svig' ist bitterböse, düster und gleichzeitig episch und melodiös. So wie Black Metal aus Skandinavien zu klingen hat."
(8/10 - www.schwarze-news.de)

"Also kurz zusammengefasst: atmosphärisch stimmiger Mid-Tempo-Black Metal von seiner besten Seite."
(11/13 - www.schwermetall.ch)

"So gelingt es Angantyr ein überzeugendes [...] Album zu veröffentlichen, welches die mittneunziger Emperor Einflüsse nicht leugnen kann."
(www.squealer-rocks.de)

"Ynleborgaz hat es mit 'Svig' wieder einmal geschafft tosenden Applaus meinerseits einzuheimsen. [...] ANGANTYR klingen schlichtweg nach ANGANTYR! Skandinavischer True Black Metal at its best!"
(4.5/5 - www.stormbringer.at)

"Hier wird dem Hörer ein wirklich geniales Album aus Dänemark angeboten. Bereits das Intro, ein einfaches Orgelstück, dominiert mit düsterer Stille und stimmt das Meisterwerk auf zukünftige Minuten ein. „Svig“ hat keinen Aussetzer und ist ein absoluter Pflichtkauf."
(www.sturmglanz.de)

"Sicherlich eines der besten Alben, das ein Künstler „alleine“ produziert, arrangiert, aufgenommen und eingespielt hat. Respekt!"
(www.terrorverlag.de)

"Mit „Svig“ gelingt es Angantyr auf eindrucksvolle Weise, den rauen, ungeschliffenen Ursprungssound des Genres mit perfekt durchdachten Melodiebögen und einer Fülle an Emotionen zu paaren, ohne dass das Gemisch an Authentizität verliert. Wie schon bei den vorherigen Alben erschließt sich die Tiefe der Stücke erst nach einigen Durchläufen, dann jedoch ziehen die Songs den Hörer mit ihrer dichten Atmosphäre komplett in ihren Bann."
(8.5/10 - www.the-pit.de)

"'Svig' kann man sich wirklich sehr oft anhören, ohne daß es langweilig wird. Black Metal mit Langzeitwirkung, der Genrefreunden auf jeden Fall empfohlen werden kann. Ich besorge mir demnächst den Backkatalog und ihr dürft euch jetzt vorliegendes Werk in die Sammlung holen, bereuen werdet ihr es nicht."
(www.totentanz-magazin.de)

"ANGANTYRs Werk überzeugt von Anfang bis Ende, reisst mit, lebt, atmet, ist schwarzmetallische Leidenschaft – Kaufpflicht!"
(www.vampster.com)